Messe Berlin Über 195 Jahre Geschichte in Berlin-Witzleben

Eingang Nord Nacht

Erste Ausstellungen auf dem heutigen Messegelände Bereits 1822 finden die ersten Ausstellungen auf dem heutigen Messeplatz in Berlin statt. 1924 eröffnet dann die heute unter dem Namen IFA – Internationale Funkausstellung als „Große Deutsche Funkausstellung“ Ihre Pforten. In diesen Zeitraum fällt auch der Bau der Messehalle „Haus der Funkindustrie“ sowie des Funkturms. Vier Jahre Später folgt die erstmalige Veranstaltung der ...

Read More »

Jüdisches Museum Zwei Jahrtausende deutsch-jüdische Geschichte

Kollegienhaus bei Nacht

Das Jüdische Museum in Berlin Kreuzberg bietet einen Überblick über 1.700 Jahre deutsch-jüdische Geschichte. Es stellt alle Höhen und Tiefen dieser wechselseitigen Beziehung dar und bring dem Besucher zudem die jüdische Kultur näher. Mit über 2.000 Menschen pro Tag, ist es eines der am meisten besichtigten Museen in Berlin. Die Idee zur Neugründung des Jüdischen Museums Früher befand sich das Jüdische Museum ...

Read More »

Bode Museum Teil des Unesco Weltkulturerbe

Bode Museum

Das Berliner Bode Museum von 1904 beherbergt die Skulpturensammlung und das Museum für Byzantinische Kunst sowie das Münzkabinett. Es gehört zur Berliner Museumsinsel und ist somit Teil des Weltkulturerbe der UNESCO. Der Museums-Namensgeber Wilhelm von Bode Wilhelm von Bode wurde 1845 in Calvörde geboren und machte sein Abitur 1863 in Göttingen. Im gleichen Ort ging er zur Universität um Jura ...

Read More »

Borsig Eisenbahnen aus Berlin für die Welt

Borsigwerke in Berlin Tegel

August Borsig aus Breslau war ein deutscher Eisenbahnpionier im 19. Jahrundert. In den Borsigwerken in Berlin Tegel entstanden tausende Dampflokomotiven. August Borsig aus dem schlesischen Breslau Johann Friedrich August Borsig wurde 1838 in Breslau geboren. Sein Vater war Zimmererpolier (Vorarbeiter und Baustellenleiter) sowie Kürassier (Kavallerie mit Brustpanzer). Er absolvierte eine Lehre als Zimmermann und besuchte zeitgleich die Kunst- und Bauhandwerksschule ...

Read More »

Hamburger Bahnhof Früherer Kopfbahnhof der Berlin-Hamburger-Eisenbahngesellschaft

Hamburger Bahnhof

Der Hamburger Bahnhof an der Invalidenstraße in Berlin, ist der einzige erhaltene Kopfbahnhof aus dem 19. Jahrhundert. Der Hamburger Bahnhof an der Invalidenstraße Der Endbahnhof entstand zwischen den Jahren 1845 und 1847 vor der Stadtmauer Berlins an der Invalidenstraße 50-51. In unmittelbarer Nachbarschaft befand sich der Lehrter Bahnhof, auf dessen Gebiet heute der Berliner Hauptbahnhof steht. Auftraggeber war die Berlin-Hamburger-Eisenbahngesellschaft. ...

Read More »

Schloss Bellevue Das Anwesen des deutschen Bundespräsidenten

Schloss Bellevue

Das weiße Schloss Bellevue wurde im neoklassizistischen Baustil errichtet und befindet sich direkt am Spreeufer im nördlichen Teil des Tiergartens. Das Anwesen ist die offizielle Residenz des aktuell amtierenden deutschen Bundespräsidenten. Errichtung des Schloss Bellevue Die zweigeschossige Dreiflügelanlage Schloss Bellevue wurde 1786 als private Residenz für Ferdinand von Preußen, dem jüngsten Bruder von Friedrich dem Großen, nach Plänen von Philipp ...

Read More »
Close