Regierungsgebäude

Schloss Bellevue Der Regierungssitz des deutschen Bundespräsidenten

0/50 ratings
Roter Feuermelder vor dem Schloss
Roter Feuermelder vor dem Schloss

Das weiße Schloss Bellevue wurde im neoklassizistischen Baustil errichtet und befindet sich direkt am Spreeufer im nördlichen Teil des Tiergartens. Das Anwesen ist seit 1994 die offizielle Residenz des amtierenden Bundespräsidenten, dem Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland. Die zweigeschossige Dreiflügelanlage des Anwesen wurde 1786 als private Residenz für Ferdinand von Preußen, dem jüngsten Bruder von Friedrich dem Großen erbaut. Die Pläne gehen auf den Architekten und Baumeister Philipp Daniel Boumann zurück.

Der Architekt Michael Philipp Daniel Boumann

Schloss Bellevue, Radierung von Carl Benjamin Schwarz (1797)
Schloss Bellevue, Radierung von Carl Benjamin Schwarz (1797)

Michael Philipp Daniel Boumann (geboren 1747 in Potsdam) war Sohn des Baumeister Johann Boumann, der aus den Niederlanden nach Preußen immigrierte. Seine Laufbahn begann im Jahr 1763 als Baukondukteur bei dem damaligen Baukomptoir. Zwischen 1767-70 engagierte ihn Amalie von Preußen und Äbtissin

Buchtipp: Schloss Bellevue
Buchtipp: Schloss Bellevue

von Quedlinburg als Bauführer in der Harz Stadt.  Später folgten Tätigkeiten im Vermessungswesen bei Bourdet und schließlich als Gehilfe seines Vaters. Ab 1778 durfte der Architekt und Baumeister sich sogar Geheimer Oberbaurat und Baudirektor nennen. Daniel Boumann war einer der Gründer der Berliner Bauakademie von 1799. Neben Schloss Bellevue zählt auch das Schauspielhaus in Potsdam (1793-95) zu seinen bekanntesten Entwürfen.

   

Namensgebung des Schlosses

Den Namen „Bellevue“ verdankt das Regierungsgebäude des Präsidenten dem Wohntrakt im Westen auch „Corps de Logis“ genannt. Von hier aus hatte man bis 1880 einen “schönen Blick” (französisch “belle vue”) auf die Spree und das Schloss Charlottenburg. Ab 1880 versperrte das Viadukt der Berliner Stadtbahn die Sicht.

1880 hatte man aus dem Wohnbereich “Corps de Logis” einen “schönen Blick” (französisch “belle vue”) auf die Spree und das Schloss Charlottenburg. Warum das Schloss “Bellevue” heißt

 

   

Nutzung von Schloss Bellevue Anfang des 20. Jahrhunderts

Bellevue Seitenansicht
Bellevue Seitenansicht

Über die Jahrhunderte wurde das Schloss vom Hof des letzten deutschen Kaiser Wilhelm II. (1888-1918) genutzt. Nach dessen Abdankung, wurde das Anwesen als Bürogebäude, Volksküche, Ausstellungs-, sowie Wohngebäude genutzt. Erst ab dem Jahr 1939 ließ man das Regierungsgebäude von Paul Otto August Baumgarten zum Gästehaus der Reichsregierung umfunktionieren. Nach starken Beschädigungen im 2. Weltkrieg, ließ man das Haus bis zum Jahr 1959 wieder herstellen. Lediglich der vom Architekten Carl Gotthard Langhans entworfene Ballsaal (ovaler Saal) im Obergeschoss des Schlosses ist in seinem Originalzustand erhalten geblieben.

1786 als private Residenz für Ferdinand von Preußen errichtet
1786 als private Residenz für Ferdinand von Preußen errichtet

Richard von Weizsäcker zog als erster Präsident ins Schloss Bellevue Berlin

Bundespräsident Richard von Weizsäcker, 1984
Bundespräsident Richard von Weizsäcker, 1984

Bereits im Jahr 1941, vier Jahre vor Kriegsende, wurde Bellevue von Brandbomben getroffen und brannte aus. Zwischen 1954 und 1959 ließ man es vom Architekten Carl-Heinz Schwennicke als Berliner Amtssitz neu aufbauen. Neben der Villa Hammerschmidt in Bonn war Bellevue zeitweise der zweite Sitz des Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland. Nach der deutsch-deutschen Wende erfolgte in den Jahren 1986-87 dann eine Renovierung nach Plänen aus der Zeit vor dem Brand. Der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker verlegte in der Folge ab 1994 seinen Amtssitz vollständig von Bonn nach Berlin. Als einziger Präsident wohnte dessen Nachfolger Roman Herzog auch wirklich privat im Schloss Bellevue. Alle anderen Präsidenten pendelten täglich von ihrem Wohnsitz zum Schloss am Berliner Tiergarten.


Motiv Schloss Bellevue
Motiv Schloss Bellevue

Schloss Bellevue für dein Zuhause

Verschönere dein Zuhause mit Motiven aus Berlin. Wähle aus verschieden Aufnahmen und lass dir das Bild auf Leinwand oder im Holzrahmen liefern.

Alle Motive sind original made by Berlinbilder.net

Onlineshop


Büroräume des Bundespräsidenten

Buchtipp: Frank-Walter Steinmeier
Buchtipp: Frank-Walter Steinmeier

Neben den Räumen in Schloss Bellevue verfügt der Bundespräsident über weitere Büros im Bundespräsidialamt. Der ovale Neubau südlich vom Schloss ist eine Behörde des Präsidenten.

Dort unterstützen 220 Angestellte den Bundespräsidenten und Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland in Verwaltungsfragen. Das Gebäude wurde zwischen 1996 und 1998 nach Plänen der Architekten Gruber + Kleine-Kraneburg errichtet. Das Präsidialamt steht mit seiner polierten schwarzen Granitfassade und dem großen Glasdach optisch in starkem Kontrast zum Schloss Bellevue.

Hier findest du Schloss Bellevue auf der Karte:

   

Christoph Janß

Hallo, ich bin Christoph Janß, Blogger und Hobbyfotograf aus dem schönen Hamburg. Ich habe ein Faible für Geschichte, Architektur sowie Naturaufnahmen. In meiner Werbeagentur Alster-Marketing.com helfe ich Kunden beim Online-Marketing sowie der Erstellung von Websites & Online-Shops.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"